3. Oktober 2010

Vorlaeufige Wahlergebnisse

Die lettische zentrale Wahlkommission gab eben die vorlaeufigen Endergebnisse der lettischen Parlamentswahlen bekannt. Es fehlen nur noch die Stimmen aus dem Ausland, die bei Eintreffen dem Wahlkreis Riga zugeordnet werden.
Liste 1 / PCTVL - fuer Menschenrechte in einem vereinten Lettland - 1,43% / 0 Sitze
Liste 2 / Vienotiba / 31.09 % / 33 Sitze
Liste 3 / "Razots Latvija" / 0,97% / 0 Sitze
Liste 4 / Saskanas Centrs / 26,03 % / 29 Sitze
Liste 5 / "Tautas kontrole" (Volkskontrolle)  / 0,41% / 0 Sitze
Liste 6 / Liste der Bauernpartei und der Gruenen ZZS / 19,67% / 22 Sitze
Liste 7 / Fuer eine praesidentale Republik / 0,73% / 0 Sitze
Liste 8 / Vereinigung "par labu Latviju" (fuer ein gutes Lettland) / 7,64% / 8 Sitze
Liste 9 / sozialdemokratische Vereinigung ATBILDIBA / 0,63% / 0 Sitze
Liste 10 / Partei Daugava - fuer Lettland / 0,17% / 0 Sitze
Liste 11 / Pedeja Partija (letzte Partei) / 0,87% / 0 Sitze
Liste 12 / Vereinigung "Alles fuer Lettland" und "fuer Vaterland und Freiheit / LNNK" / 7,63% / 8 Sitze
Liste 13 / christlich-demokratische Vereinigung / 0,36% / 0 Sitze

Damit scheint es klar zu sein, dass Ministerpraesident Valdis Dombrovskis mit der gegenwaertig amtierenden Parteienkoalition aus 'Vienotiba", ZZS und "Tevzemei un brivibai" weiter regieren kann. Diese Koalitionsvariante haette 63 der 100 Sitze im Parlament. Insgesamt sind nur noch 5 Parteien in der lettischen Saeima vertreten.

Kommentare:

Dr. Axel Reetz hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Dr. Axel Reetz hat gesagt…

Der Politologe Andris Runcis zählte 18 Parteien. Alle in das Parlament eingezogene Listen sind Parteienkoalitionen. Der Wähler hat überdies durch die in Lettland mögliche Änderung der Listen dafür gesorgt, daß ein guter Teil des politischen Personals ausgetauscht wurde. Bei Vienotibas stellt die Bürgerliche Union den größten Teil der Abgeordneten. Der Streit um die Verteilung der Ministerien ist schon entbrannt und damit nicht sicher, daß etwa Artis Pabriks ins Außenministerium zurückkehrt.